Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe

Institutsleiterin: Univ.-Prof. Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl

Ansprechpartner Allianz Verkehr: Dr. Claus Doll

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) analysiert die Rahmenbedingungen von Innovationen. Wir erforschen die kurz- und langfristigen Entwicklungen von Innovationsprozessen und die gesellschaftlichen Auswirkungen neuer Technologien und Dienstleistungen. Auf dieser Grundlage stellen wir unseren Auftraggebern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft Handlungsempfehlungen und Perspektiven für wichtige Entscheidungen zur Verfügung. Unsere Expertise liegt in der breiten wissenschaftlichen Kompetenz sowie einem interdisziplinären und systemischen Forschungsansatz.

Mit momentan 190 Mitarbeitern in den Bereichen Wissenschaft, Technik und Verwaltung bieten wir ein kompetentes, hoch motiviertes Team, das den vielfältigen Anforderungen unserer Auftraggeber mit wissenschaftlicher Kompetenz und systemischen Forschungsansatz gerecht wird.

Als international führendes Innovationsforschungsinstitut arbeiten wir mit anderen Ländern zusammen und gewährleisten so unterschiedliche Perspektiven auf den Forschungsgegenstand. Zu uns kommen Gastwissenschaftler aus den USA, Japan sowie den BRICS Ländern. Unsere Wissenschaftler wiederum gehen als Gastwissenschaftler ins Ausland. Wir pflegen eine intensive Verbindung zu China und Russland und haben in ersten Gesprächen begonnen, Kooperationen mit Forschungseinrichtungen in Indien und Brasilien aufzubauen.

Das Fraunhofer ISI arbeitet eng mit seinen Partnern der Universität Kassel, der TU Berlin, der Université de Straßburg, der ETH Zürich, dem Virginia Tech in den USA und dem »Institute of Policy and Management (IPM)« in Peking zusammen.

1. Mobilitätskonzepte, Akzeptanz und Geschäftsmodelle

Das Fraunhofer ISI entwickelt und analysiert neue multi-modale Mobilitätskonzepte, insbesondere für den Personenverkehr. Dabei werden sowohl mögliche technologische Entwicklungen, Demographie und sich anbahnender Wertewandel berücksichtigt, sowie die Akzeptanz und die Umsetzbarkeit in Geschäftsmodelle untersucht.

2. Flotten-Prognosen und Antriebstechnologien

Für den Bereich des Straßenverkehrs erarbeitet das Fraunhofer ISI Prognosen der Flottenentwicklung für PKW und LKW auf nationaler, europäischer und globaler Ebene. Dabei werden auch die Potenziale konventioneller und alternativer Antriebstechnologien abgeschätzt und in Szenariovarianten aufgearbeitet. Weiter werden Einflüsse der Nutzung alternativer Antriebstechnologien auf die automobile Wertschöpfungskette analysiert.

3. Elektromobilität

Im Bereich der Elektromobilität beschäftigt sich das Fraunhofer ISI mit der Wirtschaftlichkeit verschiedener Markteinführungsszenarien unter Berücksichtigung der techno-ökonomischen Potenziale und Entwicklungen. Die Akzeptanz verschiedener Erstkundenmärkte wird durch das ISI systematisch erfragt und analysiert. Weiterhin werden die Umwelt- und Ressourcenwirkungen einer breiten Einführung von Elektrofahrzeugen bewertet, sowie mögliche begleitende Politikmaßnahmen entworfen und diskutiert.

4. Politikbewertung und Beratung, Klima und Verkehr

Das Fraunhofer ISI nutzt sein interdisziplinäres Know-how in den Bereichen Technologie, Innovation und Wirtschaft, um fundiert Politiken zu bewerten, neue Politikmaßnahmen zu entwickeln und Empfehlungen abzugeben. Ein zentrales Arbeitsgebiet stellt hierbei der Komplex Klima und Verkehr dar.

5. Innovationssystem, Technologievorausschau, Patente und Bibliometrie

Das Fraunhofer ISI untersucht die Innovationssysteme und entwickelt Roadmaps für die Technologietrends in allen Verkehrsmodi. Dabei wird neben der Nutzung von Patentanalysen und bibliometrischen Untersuchungen der wissenschaftlichen Print- und Online-Medien auch auf eine breite Kompetenz in der Durchführung von Experteninterviews und der Organisation von Akteurs- und Experten-Workshops zurückgegriffen.

6. Szenarien und gesamtwirtschaftliche Bewertung

Das Fraunhofer ISI verfügt mit seinem integrierten Verkehrs-Ökonomie Modell ASTRA über ein Werkzeug mit dem gesamtwirtschaftliche Analysen zu allen Arbeitsfeldern des ISI erstellt werden können. Dazu gehört die Analyse volkswirtschaftlicher Effekte der Klima- und Verkehrspolitik, der Technologie-förderung, sowie neuer Antriebs- oder Mobilitätskonzepte.