Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Fraunhofer-Allianz Verkehr

Standorte der Mitgliedsinstitute der Fraunhofer-Allianz Verkehr

In der Fraunhofer-Allianz Verkehr bündeln seit März 2003 sechzehn Fraunhofer-Institute ihre verkehrsrelevanten Kompetenzen.

Die Mitglieder der Allianz haben sich zum Ziel gesetzt, durch verkehrsrelevante Forschung geeignete technische und konzeptionelle Lösungen für öffentliche und industrielle Auftraggeber zu entwickeln und in die Anwendung zu überführen.

Durch eine enge, themenbezogene Zusammenarbeit können im Verkehrsbereich für die Kunden ganzheitliche System- und Verbundlösungen sowie neue Anwendungsbereiche durch Know-how-Transfer erschlossen werden. Diese Auswahl und Bündelung unterschiedlichster Kompetenzen stellt sicher, dass bedarfsgerechte Lösungen für den Kunden angeboten werden können.

Durch internationale Forschungsprogramme sind die Mitgliedsinstitute weltweit mit verkehrsrelevanten Wirtschafts- und Forschungsunternehmen vernetzt. Die Geschäftsstelle der Allianz hilft die richtigen Partner zu finden.

Aktuelles

Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen (Institutsleiter des Fraunhofer-Institutes für Materialfluss und Logistik, Vorsitzender der Fraunhofer-Allianz Verkehr), Matthias Krämer (Abteilungsleiter Mobilität und Logistik, Bundesverband der Deutschen Industrie BDI e.V.)
© Foto Fraunhofer-Allianz Verkehr: Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, Matthias Krämer

Fraunhofer-Allianz Verkehr Jahresworkshop 2016 in Stuttgart

Vom 29. bis zum 30. Juni 2016 haben 15 Mitgliedsinstitute der Fraunhofer-Allianz Verkehr im Rahmen des Jahresworkshops in Stuttgart getagt. Gemeinsam mit Herrn Matthias Krämer, Abteilungsleiter Mobilität und Logistik des Bundesverbandes der Deutschen Industrie BDI e.V. und Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, Institutsleiter des Fraunhofer-Institutes für Materialfluss und Logistik sowie Vorsitzender der Fraunhofer-Allianz Verkehr, wurden die Herausforderungen der Mobilität von Morgen aufgezeigt, erste Zukunftsvisionen präsentiert und bereits vorhandene Kompetenzen in den Bereichen Automotive, Mobility, Rail und Waterborne erläutert. Gemeinsam wurden zukünftige Trends und Entwicklungen zum automatisierten Fahren, zur Nachhaltigkeit in Verkehr und Logistik, zur Digitalisierung und zur Vernetzten Mobilität besprochen.

Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, Staatssekretärin Dorothee Bär
© Foto Fraunhofer-Allianz Verkehr: Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, Staatssekretärin Dorothee Bär

Überreichung des Positionspapiers »Deutschland braucht ein Mobilitäts‐ und Verkehrsforschungsprogramm« der Fraunhofer-Allianz Verkehr an das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI

Anlässlich der 5. Netzwerkkonferenz Güterverkehr und Logistik des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur im März 2016 überreichte Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen Staatssekretärin Dorothee Bär das Positionspapier »Deutschland braucht ein Mobilitäts‐ und Verkehrsforschungsprogramm« der Fraunhofer‐Allianz Verkehr.

Das Positionspapier fordert Politik, Wissenschaft und Wirtschaft auf, Rahmenbedingungen zu schaffen, um Deutschland fit für den Verkehr der Zukunft zu machen und ungenutzte Potenziale auszuschöpfen. Die Bedeutung des Verkehrs – die Ortsveränderungen von Personen und Gütern – für eine funktionierende Wirtschaft und Gesellschaft ist unbestritten. Immer wieder ändern sich jedoch die verkehrsrelevanten Bedingungen, beispielsweise durch neu zur Verfügung stehende, innovative Technologien oder neue Ideen für die Gestaltung der Mobilität von morgen.

Arbeitsgruppen

Bedarfsfelder

Vorsitzender der Fraunhofer-Allianz Verkehr

Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen

Joseph-von-Fraunhofer-Straße 2-4

44227 Dortmund

Tel.: +49 (0) 231 / 9743 - 371

Fax: +49 (0) 231 / 9743 - 372

6.-9. September 2016, Hamburg

SMM

Die Fraunhofer-Allianz Verkehr wird wieder mit einem Gemeinschaftsstand auf der SMM vertreten sein. Halle B6, Stand 319

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

20.-23. September, Berlin

Innotrans

Die Fraunhofer-Allianz Verkehr wird  wieder mit einem Gemeinschaftsstand auf der Innotrans vertreten sein. Halle 23, Stand 206

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

9. November 2016, Hamburg

Fraunhofer-Forum Waterborne

»Maritime Industrie 4.0«